Mathmatische Modellierung von Interozeption

Pilotstudie


Originaltitel der Studie: "Computational neuroimaging of predictive coding in interoception" (COMPI)


Ziel der Studie

In dieser Pilotstudie möchten wir zwei Aufgaben etablieren, mit welchen wir in einer späteren Studie untersuchen möchten, wie das Gehirn Signale unseres Körpers verarbeitet, insbesondere solche, die mit kurzfristigen Veränderungen der Gewebstemperatur (durch thermische Stimulation) verbunden sind. Wir nehmen zu diesem Zweck Verhaltensdaten von unseren freiwilligen Probanden während einer Aufgabe auf. Diese Aufgabe beinhaltet Wärmereize welche unterhalb der üblichen Schmerzgrenze liegen. Anschliessend beschreiben wir die dabei ablaufenden Mechanismen mit Hilfe von mathematischen Modellen.

 

Untersuchungsmethoden

  • Online-Fragebögen / Fragebögen
  • Thermische Reize auf Unterarm

Vorteile und Nachteile

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie keinen direkten persönlichen Nutzen aus der Teilnahme an dieser Studie ziehen. Mit Ihrer Studienteilnahme unterstützen Sie die Forschung und tragen zur Entwicklung besserer zukünftiger diagnostischer und therapeutischer Verfahren bei.

 

Als finanzielle Aufwandsentschädigung erhalten Sie für die Teilnahme an der gesamten Studie ca. CHF 40.- bis 50.-.

Ausgaben (zum Beispiel Reisespesen) werden nicht vergütet.

Studienablauf

  • Ausfüllen von Prescreening-Fragebögen (online, von zu Hause aus), Dauer ca. 30 min
  • Verhaltensexperiment mit thermischer Stimulation, Dauer ca. 2 Stunden

 

Die Untersuchungen finden an der Translational Neuromodeling Unit, Wilfriedstrasse 6, 8032 Zürich statt, siehe Karte.

 

Es gibt spezifische Ein- und Ausschlusskriterien, die zum Zeitpunkt des Screenings direkt vor Studienbeginn abgefragt werden.

Einschlusskriterien

  • Gesunde rechtshändige erwachsene Frauen und Männer (18-40 Jahre)
  • Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir ein balanciertes Geschlechterverhältnis anstreben. Somit könnte es vorkommen, dass Sie nach Ihrer Anmeldung zunächst auf eine Warteliste gesetzt werden, falls zum entsprechenden Zeitpunkt nur Probanden des anderen Geschlechts benötigt werden. In diesem Fall werden Sie informiert, sobald ein Platz frei wird.

Wesentlichen Ausschlusskriterien für die Studie

  • Vergangene oder aktuelle psychiatrische Erkrankung
  • Vorherige Teilnahme an der gleichen Studie

Entschädigung

Als finanzielle Aufwandsentschädigung erhalten Sie für die Teilnahme an der gesamten Studie ca. CHF 40.- bis 50.-. Ausgaben (wie z.B. Reisespesen) werden nicht vergütet.

Sind Sie interessiert?

Sind Sie an der Studie interessiert? Melden Sie sich bitte direkt über das Kontaktformular.

 

Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt. Falls Sie sich für eine Studienteilnahme interessieren, aber letztlich doch nicht an der Studie teilnehmen können oder möchten, werden Ihre dafür registrierten Daten unverzüglich gelöscht.

Sind alle Fragen beantwortet worden?

Falls nicht, kann direkt mit der Projektleiterin, Dr. Sandra Iglesias, Kontakt aufgenommen werden.

Dr. Sandra Iglesias
Translational Neuromodeling Unit (TNU)
Institute for Biomedical Engineering
University of Zurich and ETH Zurich
Wilfriedstrasse 6, 8032 Zürich
Telefon: 044 634 91 23
E-Mail: iglesias(at)biomed.ee.ethz.ch

Hier finden Sie die komplette Studieninformation zur Pilotstudie.


Covid-19 Information

Während der Studiendurchführung werden sämtliche Hygieneregeln des BAG’s befolgt. Der Abstand zwischen den Studienteilnehmern und dem Forschungsteam wird, wenn immer möglich gehalten und es werden während des gesamten Experiments medizinische Schutzmasken (und auf Wunsch Augenschutz und Schutzkleidung) getragen. Nach jedem Studienteilnehmer werden die Versuchsräume und die verwendeten Materialien gründlich desinfiziert, gereinigt und gelüftet.

Personen, die Symptome aufweisen (Fieber, Atemwegsbeschwerden, Husten, Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn, etc.) oder in den letzten 14 Tagen mit einer an Covid-19 erkrankten Person in Kontakt waren, dürfen nicht am Experiment teilnehmen. Dafür wird vor dem Studientermin ein Covid-Sicherheitsfragebogen ausgefüllt.