Mechanismen von Fatigue bei Multipler Sklerose – Untersuchung mittels fMRI


Originaltitel der Studie: "Mechanism of Fatigue in Multiple Sclerosis - Investigation with fMRI"


Ziel der Studie

Das Forschungsprojekt untersucht mögliche biologische Mechanismen, die einer Fatigue (einem chronischen Erschöpfungszustand) bei Multipler Sklerose zugrunde liegen.

Die Studie testet keine Medikamente und erhält keine Unterstützung der pharmazeutischen Industrie.


Ablauf der Studie

Wir laden Sie zu zwei Untersuchungsterminen ein (gesamthaft ca. 2h 50min).

1. Untersuchungstermin (Schulthess Klinik):

  • Klinische neurologische und internistische Untersuchung
  • Kurze neuropsychologische Untersuchung
  • Fragebögen

2. Untersuchungstermin (Magnetresonanzzentrum des Universitätsspitals Zürich):

  • Magnetresonanztomografie (3T)

Wegbeschreibung


Vorteile und Nachteile

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie keinen direkten persönlichen Nutzen aus der Teilnahme an dieser Studie ziehen. Mit Ihrer Studienteilnahme unterstützen Sie die Forschung und tragen zur Entwicklung besserer zukünftiger diagnostischer und therapeutischer Verfahren bei.


Ein- und Ausschlusskriterien

Es gibt spezifische Ein- und Ausschlusskriterien, die vor Einschluss in die Studie geprüft werden.

Einschlusskriterien:

  • Frauen und Männer (18 bis 65 Jahre) mit der Diagnose eines Klinisch isolierten Syndrom (CIS) oder einer Multiplen Sklerose
  • Wir sind am gesamten Spektrum der Fatigue bei MS interessiert

Ausschlusskriterien:

  • Unbehandelte Blutarmut (Anämie) oder Schilddrüsenunterfunktion
  • Medikamente oder illegale Substanzen, die die Botenstoffe im Gehirn beeinflussen (z.B. Kokain)
  • MRI-Inkompatibilität (wird beim ersten Termin besprochen)
  • Bestehende Schwangerschaft

Entschädigung (Teilnahme an beiden Terminen)

Als finanzielle Aufwandsentschädigung erhalten Sie für die Teilnahme an der gesamten Studie 125.- CHF. Ausgaben (zum Beispiel Reisespesen) werden nicht erstattet.


Haben Sie Interesse an der Studie teilzunehmen?

Melden Sie sich bitte über das Kontaktformular oder via E-Mail unter ms-fatigue-studie(at)ethz.ch.

Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt. Falls Sie sich für eine Studienteilnahme interessieren, aber letztlich doch nicht an der Studie teilnehmen können oder möchten, werden Ihre dafür registrierten Daten unverzüglich gelöscht.

Die komplette Studieninformation finden Sie hier.


Sind alle Fragen beantwortet worden?

Falls nicht, kann direkt mit der Projektleiterin, Dr. med. Zina-Mary Manjaly, Kontakt aufgenommen werden:

Dr. med. Zina-Mary Manjaly
FMH Neurologie
Oberärztin
Abteilung für Neurologie
Schulthess Klinik

E-Mail: ms-fatigue-studie(at)ethz.ch